Freitag, 17. Februar 2017

Mehrwert durch Cashback und Co.

Ich muss heute mal meine eigenen und privaten Gedanken wieder veröffentlichen. Mich beschäftigt das Thema Cashback und Coupons ja schon länger. Es gibt auch unzählige Facebook Gruppen oder Blogger die sich sehr und ständig damit befassen.
Bei mir fing es als Mami an. Da gibt es dann Pampers Coupons wo man Geld sparen kann, Coupons für Feuchttücher, Glässchen, Brei etc.
So bin ich da ein klein wenig hineingeschlittert. Ab und an natürlich die Punkte Coupons von Paypack und Deutschlandcard.
Diese beiden nutze ich schon von beginn an und da muss ich wirklich zugeben dass es sich schon sehr gelohnt hat bei mir.

Nun aber gibt es viele Menschen die Coupons aus Zeitungen, Reklameheften sammeln, abheften und wirklich gezielt einsetzen.
Das habe ich mal kurz probiert aber ich hatte irgendwie immer Coupons wo ich die Sachen leider gar nicht gebrauchen konnte, weil ich meist eh schon eine günstigere kaufe und voll zufrieden bin damit oder weil mein Vorrat an diesen Dingen noch groß genug war.
Schließlich habe ich kein eigenes Zimmer für diese Sachen wie extreme Schnäppchenjäger.
Vorbild hier ist einfach die USA wo es so etwas schon lange gibt.

Also habe ich mal ein bisschen nach Cashback geschaut.
Hin und wieder hab ich das schon gemacht... es gab mal Milchschnitte und ähnliche Produkte. Hat reibungslos funktioniert.
Das Problem ist nur ich wohne sehr ländlich. Oft muss ich wirklich 20km fahren um an einen Markt zu kommen wo es solche Dinge überhaupt gibt.
Diese Woche war ich zufällig in der Nähe eines großen Supermaktes und habe mir vorher mal die aktuellen Cashback Aktionen angeschaut.

Was ist aber Cashback überhaupt?
Es kommt natürlich aus dem Amerikanischen und bedeutet frei übersetzt "Geld zurück".
Ich gehe also in Vorkasse.

Man kauft die Produkte, meist mit einer deutlichen Geld zurück Kennzeichnung. Behält den Kassenzettel und setzt sich zu Hause an den PC um die Codes im inneren der Verpackungen oder eben den Kassenzettel einzugeben/einzuscannen.
Anschließend gibt man seine Kontodaten ein und E-Mail Adresse.
Meist bekommt man gleich eine Nachricht dass alles ok ist und das Geld demnächst auf das angegebene Konto überwiesen wird.
Eigentlich nicht schwer.

Eigentlich....

Nun mein Test diese Woche.
Ich musste 20km zum nächsten Kaufland fahren, wo ich die große Hoffnung hatte solche Produkte zu finden. Denn hier im Ort hatte ich schon geschaut.
Also vorher noch die Notizen gemacht und alles rausgesucht. Hat auch länger gedauert als das übliche Einkaufszettel schreiben.
Dann gezielt nach den gekennzeichneten Produkten geschaut und nebenbei noch Wocheneinkauf erledigt.
Oft nur Bruchteile gefunden... dann bei manchen Dingen leider nicht mehr gewusst ob mit Kennzeichnung oder ob der Kassenbon reicht.
Da es ja auch nicht meine normale Einkaufsstätte war, hat alles länger gedauert.
Zum Schluss noch 2x bezahlen.
Da ich ja viel gekauft habe, hatte ich mir die Cashback Sachen vorsichtshalber extra auf einen Bon drucken lassen.
Kürzer ist besser beim einscannen. ;-)

Puh.... erstmal geschafft.
Zu Hause ging die Arbeit dann weiter.
Die einzelnen Seiten aufrufen, Codes eingeben... Kassenzettel fotografieren.... Daten eingeben....

Das hier war meine Ausbeute an aktuellen Aktionen.


Mehr gab es leider bei uns momentan nicht.
Das sind 4x Merci Packungen. Die anderen 3 Sorten gibt es hier leider nicht.
Bei Aosta kann man sich zwei Produkte Rückerstatten lassen und bei Herta Finesse bekommt man 1 von 2 bezahlt.
1 Glas Schwartau Pura Marmelade fehlt noch und bei Camelia und Activia kann man das Geld bei Nichtgefallen zurück holen.
Bei der Rügenwalder Mühle kann man momentan auch Geld zurück bekommen für vegetarische Gerichte.
Das hatte ich letzte Woche schon ausprobiert, denn die Wurst gab es in unserem Netto auch.
Von Schwartau und Rügenwalder Mühle habe ich sogar das Geld schon auf dem Konto.

Fazit:
Puh... was soll ich sagen...
Für mich war es schon ein größerer Zeitaufwand diese Aktion.
Vielleicht bekommt man da ja wirklich die Routine rein wenn man es öfter macht. Ich musste es aber vorher genau aufschreiben weil ich sonst nur die Hälfte behalten hätte an den Produkten. Schließlich hatte ich ja meinen Essensplan und Einkaufszettel auch noch zu beachten.
Und nach Angeboten schaut man ja dann auch noch zusätzlich.
Grundsätzlich finde ich es nett wenn man so Produkte kostenlos mit wenig Zeitaufwand ausprobieren kann. Würde es das alles hier vor Ort geben, wäre der Aufwand für mich natürlich geringer. Ich denke, dass ich ab und an schon weiter Cashback machen werde.
Allerdings nicht kontinuierlich und nicht im großen Stil. Dafür muss ich gestehen geht mir persönlich Zuviel Zeit verloren.
Schon die Vorbereitung und dann das ganze eingeben hat mich dann doch ein bisschen genervt. Ab und an ist gut, aber immer ist es nichts für mich.

Wie seht Ihr das?
Nutzt Ihr Cashback Angebote? Kauft Ihr viel mit Coupons? Kauft Ihr vielleicht sogar viele Dinge auf Vorrat wenn es solche Aktionen gibt?
Mich interessiert Eure ehrliche Meinung. Vielleicht habt Ihr ja auch Tipps dass nicht soviel Zeit auf der Strecke bleibt?

Ich wäre Euch dankbar und wünsche Euch nun erst einmal ein schönes erholsames Wochenende....



Dienstag, 14. Februar 2017

Gewinner ! ! !

So... unser Folia Gewinnspiel ist hiermit auch beendet.

Wir haben ausgelost und es darf sich

ELKE SONNE

über das Folia Bastelset freuen.

Herzlichen Glückwunsch!

Sende mir bitte Deine Adresse innerhalb von 24 Stunden an Bettina.scheuenstuhl@web.de und das Set geht auf die Reise.

Das nächste Gewinnspiel steht schon in den Startlöchern! Macht Euch bereit! ;-)

Sonntag, 12. Februar 2017

#Spielwarenmesse2017 - Wir waren dabei



Schon wieder 1 Woche vergangen seid wir auf der Spielwarenmesse waren....
Naja... die eine Woche verlief nicht so reibungslos.
Kamen Abends heim von der Messe, da hatte der große schon Fieber.
3 x zum Arzt, Mittelohrentzündung, lustiges Dienstplan hin und her tauschen, damit immer einer daheim ist.
Nun waren wir gestern alle wieder zusammen im Wald unterwegs und dachten das schlimmste wäre vorbei... schon liegt der Kurze flasch! ;-(
Zum Glück habe ich die nächsten Tage eh frei! ;-(

Aber nun zu unseren 1. Impressionen der Spielwarenmesse dieses Jahr. Diesmal durfte mein Mann mit, da er es auch unbedingt mal sehen wollte und mir nicht geglaubt hat, dass es sooooooo viel zu staunen gibt.
Nach 1 Stunde bereits war klar... ich habe recht und wir schaffen wieder nicht alles was wir uns vorgenommen hatten. ;-)

Ich möchte Euch jetzt heute nicht alles in einem ellenlangen Bericht erzählen. Nur ein paar Randdaten von meinem Tag.
Die einzelnen Produkte bzw. Führungen werde ich nach und nach verbloggen, damit es nicht langweilig wird.
Wir wurden auf alle Fälle von vielen neuen Firmen überrascht, freundlich empfangen und toll behandelt. Leider auch von einigen komplett ignoriert und abfällig behandelt.
Naja... die positiven Sachen dieses Tages haben überwogen. Vormittags durften wir uns einer tolle Führung von Lego über deren Neuheiten anschließen.

Mittags durfte ich Marie von FaBa-Familie aus Bamberg wieder Treffen und Eddy.
Marie und ich kennen uns nun schon ein paar Jahre und Eddy durften wir beide letztes Jahr auf der Spielwarenmesse kennen und schätzen lernen.
Wir verbrachten ein paar tolle, lustige Stunden zusammen. Eddy kennt viele Leute und Marie ein paar tolle Insider Tipps.

Zusammen kamen wir an ganz tollen Ständen vorbei. Bei Lilalu wurden wir sehr herzlich Empfangen und fanden für uns alle die passende Qitscheente. Bei Nici bekamen wir eine tolle Führung und ein Einhorn für zu Hause. Hier werde ich Euch noch einmal extra berichten. Ich war im Einhornhimmel ;-)

Natürlich waren auch wunderschöne neue Firmen vertreten wie Mic-o-Mic (Bericht folgt bald), Zipit oder Hurrican Games.

Wir durften uns einige Dinge genauer anschauen und haben uns sehr über das entgegenkommen gefreut. Hierzu werden die Berichte die nächsten Wochen folgen...

Wir liefen 12 km an diesem Tag und uns taten Abends einfach nur noch die Füße weh. Trotzdem war es ein wunderschöner Tag mit vielen Spielsachen die man braucht... vielem was man nicht braucht! ;-)
Was wir ein klein wenig erschreckend fanden, ist diese Wende zu immer mehr Technik und Multimedia... egal ob Teppich, Taschen, Stofftiere oder Servietten... alles kann man mittels Smartphone oder Tablet mittlerweile zum Leben erwecken.
Nicht falsch verstehen... mein 6 Jähriger bekam zu Weihnachten auch ein Storio von V-Tech. Nachdem es 3 Jahre lang auf jedem Wunschzettel stand. Aber wir brauchen die Technik nicht überall.
Heute morgen zum Beispiel haben wir alle zusammen mit unserer Holzkugelbahn von Haba gespielt. Ganz ohne Strom, Batterie oder Akku! ;-)
Es war toll!

Nun möchte ich Euch aber nicht länger aufhalten. Genießt Euren Sonntag... spielt und genießt das Leben.
Ich kuschel mich jetzt zu meinem kranken Bärchen und lese ein Buch welches ich Euch auch bald vorstellen möchte.

Bis bald....

(Copyright Tiggis Welt)

Übrigens... bis morgen läuft noch mein Folia Gewinnspiel für ein tolles Bastelset. HIER entlang!