Donnerstag, 23. April 2015

Birkel Minute im Brandnooz Test

Wie sieht es denn bei Euch so kochtechnisch aus? Also ich koche gerne und meist frisch für meine Familie. Allerdings gibt es Tage, da läuft alles anders. Der große isst im Kindi, Papa in der Kantine, der kleine mag nix und Mama? Bevor sie das Essen vergisst, gibt es dann eine schnelle Kleinigkeit.
Wenn das bei Euch auch so ist, dann gibt es gerade bei Brandnooz ein neues Projekt auf das man sich bewerben kann.



Die neue Nudelpower – Birkel Minuto und Birkel Minuto XXL

Birkel Minuto gibt rasch neue Energie für den Alltag. Sei es in der Mittagspause bei der Arbeit, auf Reisen oder als Stärkung  beim Lernen für die Uni. Mit den heißen Nudeltöpfen sind die Akkus schnell wieder aufgeladen. In der klassischen 260 g-Bechergröße gibt es gleich sechs vorwiegend gemüsehaltige Sorten. Neu ist "Penne Spinat-Ricotta" mit getrockneten Tomaten und ganz ohne Geschmacksverstärker, Konservierungs- oder Farbstoffe.

Das Gleiche gilt für Birkel Minuto XXL, die es für den großen Hunger in fünf deftig-fleischigen Varianten gibt. Die einzigartige Portionsgröße von 350 g hat 35 % mehr Inhalt im Vergleich zum klassischen Becher und schmeckt damit nicht nur als Snack, sondern auch als schnelle Hauptmahlzeit. Neu sind hier z. B. die Sorten "Chili con Pasta" in würzig-scharfer Sauce und "Paprika-Hähnchen-Topf" mit Bandnudeln in feiner Rahmsauce.



Ihr könnt euch direkt bei brandnooz bewerben.  Wenn ihr als Produkttester ausgewählt werdet, erhaltet ihr ein großes Testpaket mit jeweils fünf Birkel Minuto und fünf Birkel Minuto XXL Produkten in verschiedenen Varianten. Dann gilt es, nach Lust und Laune zu probieren - alleine oder mit euren Freunden - Hauptsache ist, der Minuto-Moment wird zu einem ganz persönlichen Erlebnis.


Und zusätzlich gibt es noch etwas tolles zu gewinnen: Zeigt Brandnooz eure Bilder, die euch bei eurem ganz persönlichen Erlebnis mit den heißen Nudeltöpfen von Birkel zeigen. Teilt euren Minuto-Moment auch auf Instagram, Twitter oder Facebook unter dem Hashtag #MeinMinutoMoment oder ladet ein Foto auf www.brandnooz.de/products/birkel-minuto hoch. Auch wenn ihr nicht als Produkttester ausgewählt werden solltet, könnt ihr trotzdem euer Glück beim Gewinnspiel versuchen und euren Minuto-Moment teilen.  Unter allen Minuto-Produkttestern und Noozies, die beim Fotowettbewerb mitmachen, werden  75 Jochen Schweitzer Gutscheinen im Wert von 35 EUR für ganz persönliche Erlebnismomente verlost!

Also nichts wie ran an die Bewerbung bei brandnooz! Viel Glück!

Dienstag, 21. April 2015

MosQuit - Elektronisches Gerät gegen Insektenstiche

Bei uns hat leider nicht nur die schöne wärmere Zeit des Jahres angefangen... sie hat auch so manch Schattenseite.
Bei uns sind das Mückenstiche. Es geht lange gut und plötzlich kommen sie. Meine Kinder und ich haben dann nicht nur einen, sondern meist sehr viele auf einmal. Lästig, juckend....
Was macht ihr da? Hausmittel, Fenistil oder nur Spucke?
Wir nehmen normalerweise Fenistil Gel. Als wir jedoch gefragt wurden ob wir gerne mal etwas neues ausprobieren wollen, waren wir natürlich nicht abgeneigt.
Und somit zog diese kleine blaue Maus bei uns ein.

 
 
Man bekommt das Gerät in vielen Apotheken, auch online. Oder über Amazon für ca. 22 EUR.
Die Bewertungen bei Amazon fielen komplett unterschiedlich aus, somit war ich wirklich gespannt.
Leider soll man das Gerät nur bei Erwachsenen benutzen, da Kinderhaut zu empfindlich ist. Schade, denn genau für die Zwerge habe ich eine Alternative gesucht. Aber los gehts...
 
Test:
Da die Maus nicht sehr groß ist, ist natürlich auch das Batteriefach nicht zu groß. Wer viele elektronische Kinderspielsachen hat kennt sich allerdings mit kleinen Batterien aus. Ein bisschen gefummel ist es dennoch.
Die Bedienung ist ganz einfach.
Empfohlen wird sofort nach dem Stich die Maus auf die Betroffene Hautstelle setzen und den Knopf zwischen den Mäuse Augen drücken. Das kann man 1-2 mal wiederholen.
Es wird ein bisschen heiss, da das Gerät ja mittels Strom arbeitet. Ich halte es immer ca. 3 Sekunden auf die Stelle, mache eine kurze Pause und behandle dann noch einmal.
 
Erst einmal sieht man keine Veränderung am Stich, aber ich habe es wirklich geschafft dass ich nicht kratzen muss danach. Viele der Stiche wurden auch kleiner. Aber ich habe die Anwendung mehrmals gemacht. So im Abstand von 2-3 Stunden. Eben immer wenn es wieder zu jucken anfing.
 
Fazit:
Die Handhabung des Gerätes selbst ist sehr einfach. Es wirkt auch. Allerdings muss man es genauso oft verwenden wie man eben ansonsten eine Creme verwenden würde. Der eine öfter der andere weniger. Mein Mann hatte es überhaupt nicht damit. Ihm hat es auch nicht geholfen, allerdings muss man sagen, dass er vielleicht alle paar Wochen mal 1 Stich hat. Also nicht weiter tragisch.
Meine Stiche heilten gut ab, der Juckreiz wurde gelindert und sie wurden auch nicht soooo groß wenn ich das Gerät sofort benutzt habe.
Für unterwegs muss ich jedoch gestehen ist mir die Creme lieber. Die kann ich eben zur Not auch schnell bei meinen Kindern verwenden.
Die Maus leider nicht.
 
Ich kann sie empfehlen, für mich speziell war sie gut. Der Rest der Familie hatte leider nichts davon.
Vielen Dank dass wir testen durften.
Übrigens, sie hält schon 2 Jahre. Außer gelegentliche Batteriewechsel war noch keine Beanstandung.